23.10.2019

Vom Baum zum Haus

proHolz Tirol bringt noch bis 28. Oktober die wood passage nach Innsbruck.

Gerade in den Städten steigt der Bedarf von Wohnraum rasant an. Für die notwendige Erweiterung des Wohnraums steht jedoch immer weniger Bauland zur Verfügung. Hier bietet sich der Holzbau als Zukunftsmodell an, weil Holz auf Grund seines geringen Eigengewichts und der gleichzeitig hohen statischen Belastbarkeit ideal für Aufstockungen auf dem alten Baubestand geeignet ist.Mit Holz zu bauen heißt das Klima aktiv zu schützen. Holzbauten verlängern den Kohlenstoffspeicher aus dem Wald. Jeder Kubikmeter verbautes Holz bindet eine Tonne CO2 langfristig. Es wäre schön, wenn unsere Alpenstadt zum Vorzeigebeispiel für den modernen Holzbau wird“, wünscht sich Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi. Wird Holz vermehrt im Baubereich eingesetzt, werden damit energieintensive Baustoffe eingespart und der Ausstieg aus dem fossilen Zeitalter erleichtert.

„Holz ist ein faszinierender Naturbaustoff, der nicht nur im Einfamilienhaus eingesetzt werden kann. Er eignet sich auch hervorragend für mehrgeschossige Bauten, sowie für die qualitativ hochwertige Nachverdichtung unserer Gemeinden und Städte,“ erklärt Christian Höller, Vorsitzender der Sektion Architekten in der Kammer der ZiviltechnikerInnen | Arch+Ing Tirol und Vorarlberg. Computerbasierte Berechnungs- und Fertigungsmethoden erlauben völlig neue Formen der Gestaltung. Von weit gespannten Tragwerken bis zu Hochhäusern ist alles möglich. Karl Schafferer, Vorstandsvorsitzender von proHolz Tirol, ergänzt: „Bauen mit Holz findet weniger auf der Baustelle, sondern vielmehr in der witterungsunabhängigen Produktionshalle statt. Die Montage am Bau erfolgt in kürzester Zeit, die Materialtransporte zur Baustelle reduzieren sich um rund ein Viertel gegenüber konventionellen Bauweisen. Dadurch erfolgt der Bau lärm- und störungsarm und die zunehmend ausartende Verkehrsbelastung wird reduziert.“

Die politischen Entscheidungsträger und Bauexperten sind sich einig, dass der Holzbau für Tirol viele Vorteile bringt. Um in der Bevölkerung Bewusstsein dafür zu schaffen, tourt die begehbare Installation wood passage aktuell durch verschiedene Städte im DACH-Raum und macht aktuell in Innsbruck Station. Sie weist die Öffentlichkeit auf den Beitrag von Bauen mit Holz zu Klimaschutz und Ressourcenschonung hin. Die wood passage wurde vor kurzem mit dem internationalen Design- und Architekturpreis „Iconic Awards 2019: Innovative Architecture“ ausgezeichnet.

Im Holz der vier Tore der wood passage sind etwa 13 Tonnen CO2 auf Dauer gebunden. Das entspricht dem Schadstoffausstoß eines Pkw in acht Jahren.

Installation wood passage:

  • Auftraggeber: proHolz Austria, proHolzBayern, Lignum Schweiz
  • Konzept, Entwurf, Gestaltung: Atelier Andrea Gassner
  • Planung: TU München, Hermann Kaufmann, Maren Kohaus
  • Holzbau und Statik: Fetz Holzbau

www.woodpassage.eu

Neugründungen

  • MSG Medical Shockwave GmbH
    Inhaber: Werner Scheffknecht, Dr. Emanuel Steffknecht, Dr. Christof Böhler, DI Michael Biedermann
    FN: FN 452911x
    Rennweg 37
    6020 Innsbruck
  • ConstUArtis Kramat GmbH
    Inhaber: Gerhard Urak, Andre' Angermüller, ConstrUArtis Projekt GmbH
    FN: FN 452824v
    Faistenbergerweg 7
    6370 Kitzbühel
  • Housebook e.U.
    Inhaber: Christian Schniersmeyer
    FN: FN 447052f
    Salzburgerstraße 22b
    6380 St. Johann in Tirol
  • Right Hand Sourcing Solutios e.U.
    Inhaber: Michael Götz
    FN: FN 447337z
    Kaiseraufstieg 8
    6330 Ebbs
  • artdirection4u ADVERTISING GmbH
    Inhaber: Gina Dessalines
    FN: FN 440990s
    Kronthalerstraße 2
    6330 Kufstein

Insolvenzen

  • Special Parts & Modules GmbH
    Inhaber: Andrea Bucher
    Auweg 6
    6123 Terfens
  • "Sarah's Haarschneiderei"
    Inhaber: Sarah Ambacher
    Trujegasse 1
    6464 Tarrenz
  • Kurz Matthias, Hausmeister
    Inhaber:
    Endach 30
    6330 Kufstein
  • Bidsbull.com Internet Service GmbH
    Inhaber: Christian Abermann
    Kaiserstraße 4
    6370 Reith
  • Erkan Tas, Verputzer
    Inhaber: Erkan Tas
    Anton Öfner-Straße 29/9/69
    6130 Schwaz
Facebook
RSS