#
mobil

Legendäres Duo

18.11.2022

Insbesondere das 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1966 – das vor Kurzem sogar in einem Hollywoodfilm verewigt wurde – begünstigte den GT bei der Errichtung seines sagenumwobenen Vermächtnisses. Mittlerweile hat Ford zwei weitere Auflagen des legendären Rennklassikers auf den Markt gebracht. Wir hatten das Glück, beide Modelle vor die Linse zu bekommen. Ein unschlagbarer Anblick.

EIN V8, WIE ER IM BUCHE STEHT

Angefangen beim älteren Modell aus dem Jahr 2006 zeigt sich unverkennbar die Abstammung vom legendären GT40 aus den 1960er-Jahren. Während die Karosserie mehr oder weniger ident blieb, gibt der Motor unter der Haube – insbesondere beim hier präsentierten Modell – ganz neue Töne von sich. Stichwort: Pferdestärken! Sage und schreibe 792 (!) PS leistet der hintenliegende Motor. Konkret handelt es sich dabei um einen nachgerüsteten 5,4-Liter-V8-Benzin-Mittelmotor mit Kompressor und Ladeluftkühler samt Motortuning- Whipple-Supercharger. Damit sind nicht nur die Pferdestärken, sondern auch ein maximales Drehmoment von unglaublichen 917 Newtonmetern und eine maximale Geschwindigkeit von rasanten 330 Stundenkilometern möglich. Darüber hinaus absolviert er den Sprint von 0 auf 100 km/h in nicht mehr als 3,9 Sekunden. Angesichts dieser Leistungswerte lässt sich erahnen: Dieser Wagen gibt keine sanften Töne von sich. Und genauso ist es in der Realität: Der Klang, der aus den beiden massiven, zentrierten Endrohren am Heck ertönt, lässt jedes rennsportbegeisterte Herz Luftsprünge machen. Es ist und bleibt eben ein V8 – der wohl am schönsten klingende Motor überhaupt.

VERÄNDERTES DESIGN

Etwas anders sieht es beim nagelneuen Ford GT Carbon Series aus dem Jahr 2022 aus. Designtechnisch wurde die im Vergleich zum Basismodell gerade einmal 18 Kilogramm leichtere Kohlefaserkarosserie etwas verändert, insgesamt wirkt der GT mit seinen Carbon-Rallyestreifen nun moderner. Darüber hinaus erhält der GT eine Kohlefaserwanne mit Aluminiumverstärkungen sowie einen integrierten FIA-zertifizierten Stahlüberrollkäfig. Auch in Sachen Technologie rüstet Ford bei der aktuellen Auflage einiges nach: angefangen bei der Einzelradaufhängung mit elektronisch einstellbarer Dämpfung und einem Druckknopf-Frontliftsystem über belüftete Carbon-Keramik-Brembo-Scheibenbremsen bis hin zu den fünf Fahrmodi mit zwei Fahrsystemen. Besonders eindrucksvoll ist die Tatsache, dass sich die gesamte Karosserie mit nur einer Drehung am Fahrmodi-Regler im Track- sowie Vmax-Mode um ganze 50 Millimeter nach unten verlagert, was dem GT folglich mehr Bodenhaftung verschafft. Auch der integrierte Heckspoiler bewegt sich im Track-Mode aus seiner Basisposition und schießt hinaus. Ein wirklich eindrucksvolles und nicht minder nützliches Feature – zumindest auf der Rennstrecke. Was bleibt, sind die hinteren großen Fanfahrten. Diese finden sich bei der Neuauflage zwar auch am Heck, allerdings ein wenig angehoben direkt in der Mitte des Fahrzeugs und spiegeln so die unfassbare Power wider, die sich unter der Haube des GT verbirgt. Im Gegensatz zu der Auflage aus den Jahren 2004 bis 2006 entschied sich Ford bei der Neuauflage bewusst gegen einen V8 und verpasste dem neuen Aushängeschild der Marke kurzerhand einen 3,5-Liter-DOHC-24-Ventil-EcoBoost- V6-Motor mit Twin-Turbo-Aufladung. Insgesamt bringt es der GT damit auf eine Leistung von 630 PS. Insoweit sind die nachfolgenden Leistungswerte auch nicht schwer nachzuvollziehen: Sagenhafte 347 km/h sind im neuen GT machbar, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h liegt bei gerade einmal 2,8 Sekunden. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt über das wippgeschaltete 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Einzig der Sound hat sich im neuen GT angesichts des Wechsels von V8 zu V6 etwas zum Nachteil verändert, konkret ist er etwas leiser geworden, fast schon ernüchternd. Ob sich Ford damit einen Gefallen getan hat, darf am Ende jeder für sich entscheiden. Unseres Erachtens gehört der solide Klang eines V8 bei einem GT einfach dazu.

Um diesen Beitrag weiter zu lesen,
bestellen Sie bitte die aktuelle Printausgabe.

Ausgabe kaufen
Mehr erfahren

KAUM ZU BEKOMMEN

Insgesamt geben die beiden Autos eindrucksvoll das gesamte Können der Ingenieure bei Ford wieder. Dementsprechend und nicht zuletzt aufgrund der legendären Geschichte hinter dieser Baureihe sind die beiden Auflagen streng limitiert. Gerade einmal 4.083 Stück liefen vom GT in den Jahren 2004 bis 2006 vom Band, davon waren nur 101 Stück für den europäischen Markt bestimmt. Noch exklusiver verhält es sich bei der aktuellen Auflage: Nicht mehr als 1.350 Stück beabsichtigt Ford bis Ende 2022 weltweit zu produzieren und einfach so zu kaufen gibt es den neuen GT schon gar nicht. Um sich Eigentümer dieses Supersportwagens aus erster Hand nennen zu dürfen, ist ein aufwendiger Bewerbungsprozess zu durchlaufen. Insofern kann der Marktpreis dieses Autos nur schwer eingeschätzt werden, dürfte aber die Millionenmarke wohl weit überschreiten. Laut Website ist das Bewerbungsverfahren ohnehin bereits geschlossen – ein neuer Ford GT ist somit ausgeschlossen. Die Preise des älteren Modells schwanken etwas, aufgrund der Nachrüstung liegt der aktuelle Preis dieses GT aus dem Jahr 2006 bei rund 400.000 Euro.

FORD GT CARBON SERIES

Antrieb: Hinterrad
Leistung: 463 kW / 630 PS
Beschleunigung: 0-100 km/h: 2,8 sec
Spitze: 347 km/h
Marktpreis: > 1.000.000 Euro

FORD GT 5,4-V8 SUPERCHARGED

Antrieb: Hinterrad
Leistung: 582 kW / 792 PS
Beschleunigung: 0-100 km/h: 3,9 sec
Spitze: 330 km/h
Preis: 399.999 Euro

DANKE

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Mag. Michael Mayr und den Autopark Innsbruck fürs Zurverfügungstellen der wunderbaren Autos und die Tyrolean Jet Services GmbH, die uns nicht nur die eindrucksvolle Location, sondern auch eine Cessna Citation C650 VII fürs Foto bereitgestellt hat.

Text: Felix Kasseroler
Fotos: Tom Bause
Aus: eco.nova Nr. 11 / November 2022

Hier kommen Sie zur Ausgabe
eco.
newsletter

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine spannenden Artikel mehr verpassen!
Zu jeder Ausgabe gibt es vier Artikel in voller Länger mit entsprechendem Bildmaterial.
Jetzt ANmelden
alle.
ausgaben
Mehr erfahren
Spezial: Lifestyle November 2022
11/2022

Spezial: Lifestyle November 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin Oktober 2022
10/2022

Wirtschaftsmagazin Oktober 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Spezial: Wohnen & Lifestyle 2022
09/2022

Spezial: Wohnen & Lifestyle 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Spezial: Kulinarik 2022
09/2022

Spezial: Kulinarik 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Mehr erfahren
Erstellt von MOMENTUM
schließen