#
mobil

Six Appeal

9.6.2022

Leicht haben es Verbrennungsmotoren derzeit nicht, schon gar nicht, wenn sie sich nicht in einem Arbeits-, sondern einem Freizeitfahrzeug befinden. Man spürt als Fahrer den strengen Blick von Greta Thunberg im Nacken, macht sich so seine Gedanken über die von Putin ausgelösten Treibstoff-Engpässe und hat an der Ampel verächtliche Blicke von E-Bikern auszuhalten. Das muss einem als stolzer Besitzer einer K1600 GTL genauso egal sein wie den Ingenieuren von BMW, die nach einem Jahr Pause den ikonischen 1600er-Reihen-Sechszylinder in die Form seines Lebens gebracht haben. Während heutzutage viele Autos mit mageren drei Zylindern auskommen müssen, um dort mäßig elegant explodierendes Benzin-Luft-Gemisch in Vortrieb umzuwandeln, wärmt die prachtvolle Verschwendung der sechs Richtigen in Reihe das Herz jedes Bikers. Die K1600 gibt es in vier Modellen: Die B mit niedrig geschnittenem Heck, die Grand America als Highway Cruiser, die sportliche GT und die komfortable GTL. Der Sixpack war schon vor der Überarbeitung ganz oben auf der Nahrungskette der Zweiräder, jetzt haben die Bayern noch eine Schippe draufgelegt. Angetrieben von der strengen Euro-5-Norm erledigten sie mehr als nur die Pflicht, sondern verfeinerten in der Kür das Aggregat. Die Spitzenleistung von 160 PS bleibt zwar gleich, wird aber um 1.000 Umdrehungen jetzt früher erreicht. Und das maximale Drehmoment beträgt nun satte 180 statt 175 Newtonmeter. Dazu kommt ein neuer Scheinwerfer, der seinem Namen gerecht wird und auch als Flutlichtanlage für örtliche Fußballspiele eingesetzt werden könnte. Ein Upgrade hat auch die Elektronik samt Fahrwerk bekommen, Connectivity kann die K1600 natürlich auch. Einzig ein adaptiver Tempomat wäre diesem Großkaliber noch gut gestanden, aber man kann ja nicht alles haben.

Um diesen Beitrag weiter zu lesen,
bestellen Sie bitte die aktuelle Printausgabe.

Ausgabe kaufen
Mehr erfahren

RESPEKTEINFLÖSSEND

Wenn man sich der K 1600 GTL nähert, kommt so etwas wie Respekt auf. 358 Kilogramm Lebendgewicht, sechs Zylinder fein säuberlich in Reihe aufgefädelt, glänzendes Chrom an genau den richtigen Stellen. Beim Aufsteigen die erste Überraschung: Die Sitzhöhe ist mit 75 Zentimetern ausgesprochen moderat, was der Standsicherheit beim Rangieren entgegenkommt, ebenso wieder bei Bedarf verfügbare Rückwärtsgang. Beim Druck auf den Startknopf kommt ordentlich Bewegung in den Maschinenraum. Sechs Zylinder und 24 Ventile versehen ihre Präzisionsarbeit. Der Sixpack ist für viele die Krone deutscher Ingenieurskunst, aufwendiger kann man sich auf zwei Rädern kaum von A nach B befördern.

Dann die zweite Überraschung. Beim Wegfahren beginnt eine wunderbare Verwandlung: Mit jedem km/h wird die K1600 leichter. Sie läuft nicht nur wie auf Schienen geradeaus, sondern wirft sich auch erstaunlich willig in Kurven. Und auch hier vermittelt sie mit unglaublicher Stabilität Sicherheit. Der Motor ist sowieso in jeder Hinsicht über Kritik erhaben und sowohl im niedertourigen Fahren als auch bei sportlichen Drehzahlen schlicht und einfach eine Wucht. Wenn der Tourenzähler am perfekt ablesbaren 10-Zoll-TFT-Bildschirm Richtung 4.000 Umdrehungen klettert, zieht das Big Bike unbeirrbar Richtung Horizont und verdampft die knapp 360 Kilogramm zu prickelndem Fahrerlebnis.

Wenn wir in nicht allzu ferner Zukunft verlässlich, aber emotionslos auf unseren E-Rollern dahin säuseln, sind es genau solche Maschinen wie die K1600, die als letzte Zeugen der fossilen Fortbewegung unseren Nachkommen atemloses Staunen entlocken werden. Ja, das ist mit schnödem Öl möglich: seidenweiches Sechszylinderfauchen, sagenhafte 180 Newtonmeter Drehmoment, Hightech in Vollendung auf Augenhöhe mit einem mechanischen Schweizer Uhrwerk. Das erklärt den unwiderstehlichen Six Appeal, den dieses technische Gesamtkunstwerk auf alle Benzinbrüder und -schwestern ausübt, auch wenn sie selbst aus finanziellen oder weltanschaulichen Gründen auf Motorrädern anderer Bauart unterwegs sind. Die K 1600 GTL ist die erste Wahl für Biker, die gerne mit Sozia die Welt erkunden und Fahrkomfort mit der sportlichen Eleganz eines exklusiven Sechszylinder-Triebwerks verbinden wollen.

BMW K 1600 GTL

Motor: Reihen-Sechszylinder, 1.649 ccm
Leistung: 160 PS
Drehmoment: 180 Nm
Beschleunigung: 0-100 km/h: 3,4 sec
Spitze: 220 km/h
Gewicht fahrfertig: 358 kg
Preis: ab 32.800 Euro

Text: Klaus Schebesta
Fotos: Tom Bause
Aus: eco.nova Nr. 03 / Juni 2022

Hier kommen Sie zur Ausgabe
eco.
newsletter

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine spannenden Artikel mehr verpassen!
Zu jeder Ausgabe gibt es vier Artikel in voller Länger mit entsprechendem Bildmaterial.
Jetzt ANmelden
alle.
ausgaben
Mehr erfahren
Spezial: Lifestyle November 2022
11/2022

Spezial: Lifestyle November 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin Oktober 2022
10/2022

Wirtschaftsmagazin Oktober 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Spezial: Wohnen & Lifestyle 2022
09/2022

Spezial: Wohnen & Lifestyle 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Spezial: Kulinarik 2022
09/2022

Spezial: Kulinarik 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Mehr erfahren
Erstellt von MOMENTUM
schließen