#
Wirtschaft

STIHL Tirol wächst nachhaltig

19.5.2022

Die Umsatzsteigerung lag auch 2021 an der hohen Nachfrage nach Rasenmähern, Heckenscheren und anderen Gartengeräten von STIHL Tirol, besonders im Akku-Segment. Wie schon im Jahr davor, verbrachten viele Menschen durch die Kontakt- und Reisebeschränkungen mehr Zeit zu Hause und investierten vermehrt ins eigene Haus und in den eigenen Garten. „Wir konnten davon profitieren, dass sich der Trend fortsetzte, mehr im eigenen Haus und Garten zu arbeiten, sich so eine „Wohlfühloase“ zu schaffen und dabei auf hochwertige Produkte für die Gartenarbeit zu setzen. Dank unserer hohen Lieferfähigkeit haben wir auch im Vorjahr wieder einen Höchstwert beim Umsatz und in der Produktion erzielt. Dieses sehr gute Ergebnis war nur aufgrund des unermüdlichen Einsatzes unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich, so konnten auch pandemiebedingte Ausfälle beim Personal ausgeglichen werden“, so STIHL Tirol Geschäftsführer Clemens Schaller.

Die Exportquote blieb auch 2021 konstant hoch bei 98 Prozent. Die wichtigsten Märkte sind Europa – insbesondere Deutschland, Frankreich, Benelux, Skandinavien, Großbritannien und Italien – und Nordamerika, hier gab es auch ein überdurchschnittliches Mengenwachstum gegenüber 2020. Am Standort in Langkampfen werden Rasenmäher, Mähroboter, Aufsitzmäher, Garten-Häcksler, Rasenlüfter, Motorhacken, Motorsägen, Motorsensen, Hoch-Entaster, Saug-Häcksler, Heckenscheren, Heckenschneider, Kombi-Motoren, Blasgeräte, Trennschleifern und Spezialernter produziert. Viele Produkte gibt es nicht nur mit Akku-, sondern auch mit Benzin- und Elektro-Antrieb.

Aktuelle Herausforderungen sind die angespannte Situation bei manchen gestörten Lieferketten, teilweise hohe Einkaufspreise von Komponenten und schwierige Transportwege. Durch flexibles Agieren und umsichtige Planung konnte STIHL Tirol 2021 die Lieferfähigkeit insgesamt gut gewährleisten. Die künftige Erhöhung der Fertigungstiefe hilft zudem, die Grundlagen für nachhaltiges Wachstum in den kommenden Jahren zu sichern.

Inbetriebnahme der neuen Kunststoff-Fertigung steht kurz bevor

Mit der Inbetriebnahme der neuen Kunststoff-Fertigung im Spätsommer dieses Jahres setzt STIHL Tirol auf die Erhöhung der Fertigungstiefe. Ein deutlicher Anteil der Teileversorgung wird vor Ort sichergestellt werden, Kostenvorteile und eingesparte LKW-Fahrten waren weitere Gründe für den Bau einer eigenen Kunststoff-Fertigung. Dieser vierte Erweiterungsbau in den letzten 20 Jahren entstand auf 3.500 m² neu verbauter Fläche, die Platz für eine Anlage mit vorerst zehn Spritzgussmaschinen sowie Freiflächen für zukünftige neue Montagelinien bietet. Das Investitionsvolumen beträgt rund 19 Millionen Euro, die Zeit- und Kostenplanung werden exakt eingehalten. Der Neubau ist ein starkes Bekenntnis zum Standort Langkampfen und unterstreicht seine Bedeutung in der gesamten STIHL Unternehmensgruppe. Für die Kunststoff-Fertigung werden im ersten Schritt rund 50 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Prämien für Belegschaft – STIHL Tirol wächst stabil und sucht Verstärkung

Für das weitere Wachstum braucht das Team von STIHL Tirol Verstärkung. Das Unternehmen im Tiroler Unterland gehört zu den besten Arbeitgebern Österreichs. Im Gesamtranking belegte STIHL Tirol Platz 1 in Tirol (Quelle: Service-Value, repräsentative Bevölkerungsumfrage in Österreich, 2021). Wie schon zuvor hat STIHL Tirol auch 2021 wieder das Qualitätssiegel „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ erhalten und darf dieses bis 2024 führen. Zur Attraktivität trägt auch das perfekte Zusammenspiel aller Abteilungen bei. In der Produktentwicklung, im Qualitätsmanagement, im Finanz- und Personalbereich, in der Produktion, in der Logistik und im Marketing – gemeinsam arbeitet das Team am Erfolg der international renommierten Marke STIHL.Zur Zeit ist der Gartengeräte-Hersteller auf der Suche nach motivierten Bewerberinnen und Bewerbern, besonders für die Bereiche Kunststoff-Fertigung, Produktion sowie Einkauf und Produktentwicklung. Den Mitarbeitenden bietet der Gartengeräte-Hersteller und Akkuprodukte-Spezialist eine Vielzahl unterschiedlicher Arbeitszeitmodelle, einen freiwilligen Fahrtkostenzuschuss und eine betriebliche Altersvorsorge. Neben einem Betriebsrestaurant mit vergünstigten Menüpreisen gibt es auch eine Reihe von anderen attraktiven Benefits, von denen die Beschäftigten profitieren. Die Mitarbeitenden freuten sich in den letzten Monaten außerdem über eine freiwillige Erfolgsprämie in Höhe von durchschnittlich 1.200 Euro sowie eine steuerfreie Corona-Prämie in Höhe von 450 Euro.Mit der Unterzeichnung der Charta zur betrieblichen Gesundheitsförderung bekennt sich STIHL Tirol zu seinem Weg in Richtung gesunder Betrieb. Dass Vielfalt im Unternehmen kein leeres Schlagwort ist, beweist auch die Tatsache, dass Menschen aus insgesamt 28 Nationen zusammenarbeiten. Auch im sozialen Bereich beteiligt sich STIHL Tirol auf verschiedene Art und Weise an Unterstützungsprojekten und lässt damit den Benachteiligten in unserer Gesellschaft Wertschätzung und Anerkennung zuteilwerden. Inklusion wird gelebt und gezeigt, dass Vielfalt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine große Bereicherung darstellt.

Stärkste Akku-Motorsäge im Markt aus Tirol

Die Profi-Motorsäge STIHL MSA 300 ist die aktuell stärkste Akku-Motorsäge im Markt. Entwickelt wurde das Profi-Gerät im STIHL Stammhaus in Waiblingen in Deutschland, gefertigt wird es bei STIHL Tirol in Langkampfen.Bereits seit einigen Jahren liegt ein Fokus von STIHL Tirol auf der Fertigung von Akku-Produkten in der STIHL Gruppe, da die Technologie rasant voranschreitet und die Nachfrage kontinuierlich wächst. Zusätzlich zu Motorsägen werden in Langkampfen zahlreiche weitere Produkte mit Akku-Antrieb - wie Rasenmäher, Mähroboter, Heckenscheren und Motorsensen gefertigt. Die neue Akku-Motorsäge zeichnet sich durch zahlreiche anwendungsfreundliche und innovative Funktionen aus und wurde im März 2022 am österreichischen Markt eingeführt.

Made in Tirol – ein Qualitätsversprechen für die Zukunft

Die hohe Qualität der Produkte und die laufende Verbesserung der Produktion, der Anlagen und der Abläufe sind wichtige Gründe für die erfolgreiche Entwicklung von STIHL Tirol. Um auch für die Zukunft schlagkräftig aufgestellt zu sein, werden in der Produktion ständig Optimierungen und Maßnahmen umgesetzt, die die Abläufe effektiver machen. Durch die serienbegleitende Prozessoptimierung wurden Störungen reduziert, der Materialfluss verbessert und die Effizienz gesteigert. Insgesamt wurde an sieben Montagebändern im Jahr 2021 völlig fehlerfrei gearbeitet und die Teams der Montagelinien erhielten vom Vorstand der STIHL Gruppe die Auszeichnung „Top Quality“ – eine für alle attraktive Bestätigung für sorgfältige Arbeitsweise, Teamwork und Engagement.

Fotonachweis: STIHL Tirol GmbH

Um diesen Beitrag weiter zu lesen,
bestellen Sie bitte die aktuelle Printausgabe.

Ausgabe kaufen
Mehr erfahren
Hier kommen Sie zur Ausgabe
eco.
newsletter

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine spannenden Artikel mehr verpassen!
Zu jeder Ausgabe gibt es vier Artikel in voller Länger mit entsprechendem Bildmaterial.
Jetzt ANmelden
alle.
ausgaben
Mehr erfahren
Tirol'S Top 500 - Juli 2022
07/2022

Tirol's Top 500 - Juli 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin Juni 2022
05/2022

Wirtschaftsmagazin Juni 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Spezial: Architektur Mai 2022
04/2022

Spezial: Architektur Mai 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin April 2022
04/2022

Wirtschaftsmagazin April 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Mehr erfahren
Erstellt von MOMENTUM
schließen