#
mobil

Kraftprotz

26.10.2021

Nicht umsonst hat der 2020 erschienene Audi RS Q8 den Titel um das stärkste SUV-Coupé von Audi Sport eingeheimst. 

Es sind die inneren Werte, die zählen, und davon hat der Audi RS Q8 reichlich: 600 PS (441 kW), 800 Newtonmeter, 3,8 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer und zusätzlich ein Bonus im Vergleich zu den herkömmlichen Sportwagen, denn mit 605 Litern weist das SUV-Coupé der Extraklasse ein vorbildliches Laderaumvolumen auf. 


Der hat’s in sich

600 PS sitzen beim RS Q8 unter der Haube. Möglich machen diese der 4,0-Liter-V8-TFSI-Motor zusammen einem Mild-Hybrid-System. Letzteres soll gemeinsam mit der sogenannten Cylinder-on-demand-Technologie Kraftstoff sparen, wobei bei geringer bis mittlerer Last und Drehzahl vier Zylinder ausgeschalten werden. 

Stichwort Kraftstoff: Der Verbrauch liegt – angesichts der Leistungswerte mag man es erahnen – im ziemlich oberen Bereich. Zwar wird dieser mit rund 13 Litern auf 100 Kilometer angegeben, die tatsächlichen Werte orientieren sich allerdings auch bei sanftem Fahrstil oberhalb der 20-Liter-Grenze. Böse sein darf man dem Flitzer dabei nicht. Er ist halt ein Sportler.


RS, RS und noch einmal RS

Auch optisch wirkt der Audi RS Q8 brachial, fast schon einschüchternd. Das liegt vor allem an den zahlreichen RS-typischen Spezifikationen – wie den unterhalb der Heckklappe gelegenen monströsen, ovalen Endrohren. Der Klang, der ihnen entspringt, spaltet mit Sicherheit die Geister, doch gerade im Dynamik-Modus ist das Beschleunigen mit dem RS Q8 ein Traum. Auch sonst kommt das rasante SUV-Coupé aus Ingolstadt mit allerhand RS-Features: dem RS-Dachkantenspoiler, den RS-spezifischen Stoßfängern an der Front in sportlich dynamischem Design mit Kühlerschutzgitter in Wabenstruktur und großflächigen Lufteinlässen sowie dem optisch umlaufenden RS-Schweller auf Wunsch in Wagenfarbe. Auch die Lichter überzeugen beim RS Q8. Serienmäßig kommt er mit LED-Scheinwerfern, wer gerne ein wenig mehr hätte, für den gibt es die innovativen, mehrzeiligen HD-Matrix-LED-Scheinwerfer, die dem Auto den letzten Schliff in Sachen Aggressivität verleihen.

Dass es sich um einen Wagen aus der Audi-Sport-Abteilung handelt, ist schon beim Einsteigen nicht zu übersehen. Willkommengeheißen wird man von Einstiegs-LEDs mit RS-Projektion sowie RS-Einstiegsleisten. Platz genommen wird schließlich auf den (optionalen perforierten) Sportsitzen in Leder Valcona mit Wabensteppung und RS-Prägung – in unserem Fall mit dem zusätzlichen RS-Designpaket in Grau. Dazu passt das Lederlenkrad im 3-Speichen-Design mit Multifunktion plus, über das sich bequem das dahinter liegende 12,3 Zoll große Kombiinstrument im RS-spezifischen Design bedienen lasst. Ein bekanntes, tolles Feature: die serienmäßige Allradlenkung, wodurch der RS-Bolide einen Wendekreis von nur 12,3 Metern aufweist. Angesichts einer Länge von knapp über fünf Metern ist das ein wahrlich guter Wert.

Was bleibt, sind die beiden übersichtlichen Bildschirme im Zentrum des Innenraums, mit denen alle Funktionen und Features des RS Q8 bequem und einfach gesteuert werden können. Einziges Manko dabei sind die Fingerabdrücke, die bei Sonne auf den Bildschirmen gut zu sehen sind. 

Um diesen Beitrag weiter zu lesen,
bestellen Sie bitte die aktuelle Printausgabe.

Ausgabe kaufen
Mehr erfahren

Eben doch auch ein SUV

Der Ingolstädter ist definitiv geräumiger als so manch anderes SUV-Coupé, und das nicht nur im Heck, sondern auch im Fondbereich. Dabei lässt es sich auch auf der zweiten Sitzreihe gemütlich Platz nehmen, auch Größergewachsene sollten damit kein Problem haben. Braucht man die Fondsitze nicht und soll das Coupé in den Hintergrund treten, wird der Sportwagen wahrlich zum SUV: Dann gibt’s großzügige 1.755 Liter Stauraumvolumen. Damit eignet sich der RS Q8 auch für den ein oder anderen Besuch beim Baumarkt.

Angesichts des Preises wird der Baummarktbesuch eventuell knapp ausfallen. Stattliche 186.935 Euro kostet der Audi RS Q8 – ohne Extras, und die haben es preislich in sich. Unser Testmodell beispielsweise lag bei knapp 256.000 Euro, wobei dabei nur das Beste vom Besten sowohl an Technik als auch an Materialien (Stichwort: Carbon!) verbaut wurde. Angesichts der Tatsache, dass man dafür ein Auto bekommt, das – abgesehen von ein paar kleinen Ausnahmen – wohl als neues Aushängeschild von Audi Sport bezeichnet werden darf, scheint aus dem geschockten Blick dann doch ein verständnisvoller(er) zu werden. Der Ingolstädter toppt schon von außen alle Vorstellungen und beim Fahren sowieso. Wer es sich leisten kann, darf also ruhig als Alternative zum RS 6 zum rabiaten RS Q8 greifen. Sehenswert ist er auf jeden Fall.

Audi RS Q8

Antrieb: Allrad
Leistung: 441 kW/600 PS
Drehmoment: 800 Nm
Beschleunigung: 0–100 km/h: 3,8 sec
Spitze: 250 km/h
Verbrauch: 14,2 Liter/100 km (Werksangabe)
Spaßfaktor: 10 von 10
Preis: ab 186.935 Euro

Text: Felix Kasseroler
Fotos: Tom Bause
Aus: eco.nova Nr. 10 / Oktober 2021

Hier kommen Sie zur Ausgabe
eco.
newsletter

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine spannenden Artikel mehr verpassen!
Zu jeder Ausgabe gibt es vier Artikel in voller Länger mit entsprechendem Bildmaterial.
Jetzt ANmelden
alle.
ausgaben
Mehr erfahren
Spezial: Architektur Mai 2022
04/2022

Spezial: Architektur Mai 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin April 2022
04/2022

Wirtschaftsmagazin April 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Spezial: Lifestyle März 2022
03/2022

Spezial: Lifestyle März 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin Februar 2022
02/2022

Wirtschaftsmagazin Februar 2022

Jetzt bestellen
Online lesen
Mehr erfahren
Erstellt von MOMENTUM
schließen