#
mobil

Sternderl schauen

20.10.2023

Es ist wenig verwunderlich, dass die E-Klasse seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Modellen des deutschen Automobilherstellers gehört. Mit der neuen Generation – intern W 214 genannt – hebt Mercedes die Messlatte erneut deutlich an. Sowohl optisch als auch technisch erhält man nur das Allerbeste, inklusive dem auffällig luxuriösen Flair während der Fahrt. Wir durften uns die neue E-Klasse als Limousine bereits zu Gemüte führen und sind begeistert.

Kleine S-Klasse

Auch wenn die neue E-Klasse als 220d 4MATIC mit 91.763,40 Euro (Testwagen) keineswegs als preiswert zu bezeichnen ist, so erhält man dafür enorm viel Auto. Und eines, das sich wahrlich sehen lassen kann. Sowohl die aus dem Profil zu betrachtende, weit nach hinten verlagerte Fahrerkabine als auch die Rückansicht mit den markanten Heckleuchten sorgen für die entsprechend luxuriöse Optik. Dazu kommen die optionalen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen im Vielspeichendesign und die eingelassenen Türgriffe. Die Front dominiert durch die für eine E-Klasse typische Vier-Augen-Lichtsignatur – hier mitsamt dem optionalen Digital Light –, zwischen denen bei der getesteten AMG-Line ein großer Zentralstern seinen Platz gefunden hat.

Aufgeräumtes Cockpit

Auch ein Blick in das Interieur macht den Sprung deutlich, den Mercedes mit der neuen E-Klasse gewagt hat. Von hochwertigen Materialien über beste Verarbeitung bis hin zu schickem Design – die E-Klasse hat alles. Unweigerlich fällt der Blick beim Einsteigen auf das große Zentraldisplay, dessen Bedienung überaus intuitiv und einfach verläuft. Gegen Aufpreis gibt es – man kennt ihn so ähnlich aus der S-Klasse – den MBUX-Superscreen, wodurch auch der Beifahrer ein eigenes Schalt- und Anzeigedisplay erhält.

Dass sich die E-Klasse stark an Businesskunden orientiert, zeigt im Übrigen auch die App-Auswahl, lassen sich doch beispielsweise via Zoom dank eingebauter Kamera auch Videocalls im Wagen abhalten. Für den notwendigen Komfort sorgen die mit einer Kombination aus Leder und Mikrofaser überzogenen Sportsitze. AMG-Fußmatten, diverse Zierelemente aus Ledernachbildung und Mikrofaser sowie das am Griffbereich perforierte, unten abgeflachte Multifunktions-Sportlenkrad in Nappaleder sorgen als Teil des optionalen AMG-Line-Interieurpakets für den gewissen Tick Sportlichkeit. Abgerundet wird das Innenraumdesign vom gegen Aufpreis erhältlichen Panorama-Schiebedach.

Um diesen Beitrag weiter zu lesen,
bestellen Sie bitte die aktuelle Printausgabe.

Ausgabe kaufen
Mehr erfahren

Vielfältige Antriebsvarianten

Hinsichtlich der Antriebspalette macht Mercedes mit diversen Mild- und Plug-in-Hybrid-Modellen keine Abstriche. Diese reicht vom Einsteigermodell E 200 mit 150 kW (204 PS) bis hin zum E 450 mit 280 kW (381 PS). Der hier getestete Mild-Hybrid E 220d 4MATIC wird von einem 145 kW (197 PS) starken 2-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit einem maximalen Drehmoment von 440 Newtonmeter angetrieben, eine E-Maschine generiert beim Beschleunigen weitere 17 kW (23 PS). Die Kraftübertragung auf in diesem Fall alle vier Räder erfolgt bei sämtlichen Modellvarianten über das serienmäßige 9G-Tronic-Getriebe. Im Ergebnis gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h beim 1.975 Kilogramm schweren 220d 4MATIC somit in 7,8 Sekunden, der Verbrauch ist mit 4,8 Liter nach WLTP entsprechend gering.

Passend dazu: Der sportlich gestaltete Motorsound lässt selbst den Einsteigerdiesel beim Beschleunigen klangvoll aufheulen. Natürlich hat die E-Klasse auch die Crème de la Crème an Fahrsicherheits- und Assistenzsystemen mit an Bord: Spurhalte- und Abstandsassistent, Lenkassistent, Parkassistent und Verkehrszeichenassistent in bester Qualität sind nur einige der zahlreichen Möglichkeiten, die teilweise gegen Aufpreis zu haben sind.

Komfortables Fahrgefühl

In Sachen Fahrverhalten überzeugt die E-Klasse auf ganzer Linie. Sowohl das Fahrgefühl an sich – dank Agility-Control-Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem und Tieferlegung bei der AMG-Line entsprechend sportlich – als auch der Komfort lassen keine Wünsche offen. Letzterer ist nicht zuletzt den überaus geräumigen Platzverhältnissen sowohl im Fond – auch wenn man nicht zu groß gewachsen sein sollte – als auch im Gepäckraumabteil geschuldet. Insgesamt 540 Liter fasst die knapp fünf Meter lange Limousine. Fazit? Bei der neuen E-Klasse handelt es sich nicht nur um ein unfassbar schickes Modell, sondern im Übrigen dank MBUX in dritter Generation auch um ein technologisches Wunderkind. Für den eingangs erwähnten Preis durchaus gerechtfertigt.

Text: Felix Kasseroler
Fotos: Tom Bause

Hier kommen Sie zur Ausgabe
news.
letter

Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter keine spannenden Beiträge mehr verpassen!
Pünktlich zum Erscheinen jeder Ausgabe gibt's vier Artikel in voller Länge.
Jetzt ANmelden
alle.
ausgaben
Mehr erfahren
Wirtschaftsmagazin April 2024
03/2024

Wirtschaftsausgabe April 2024

Jetzt bestellen
Online lesen
Spezial: Lifestyle März 2024
03/2024

Spezial: Lifestyle März 2024

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin Februar 2024
02/2024

Wirtschaftsausgabe Februar 2024

Jetzt bestellen
Online lesen
Wirtschaftsmagazin Dezember 2023
12/2023

Wirtschaftsausgabe Dezember 2023

Jetzt bestellen
Online lesen
Mehr erfahren
Erstellt von MOMENTUM
schließen